Die Geschichte unseres Hauses

Seit 1868 im Familienbesitz – schon immer…ungewöhnlich persönlich! Wie alles begann…


1868

wird von Nikolaus Willems und seiner Frau Maria Magdalena geb. Reth von der Ürziger Mühle unser Haus erbaut und zur Sankt Martin Kirmes am 11.11.1868 als Bauernwirtschaft eröffnet.

1892

übernahm der einzige Sohn Johann Adam Willems mit seiner Frau Eva Schneider aus Schalkenmehren die Gastwirtschaft und vergrößerte diese um einen Tanzsaal und eine geräumigere Bierstube.

1896:

Die Tochter Maria Magdalena verheiratete sich mit Johann Peter Schneider aus Rengen.

1909:

Maria Magdalena und Johann Peter Schneider übernehmen die Gastwirtschaft, die nun schon über ein paar Beherbergungszimmer verfügt. Diese Ehe brachte 8 Kinder hervor: Johannes, Eva, Elisabeth, Nikolaus, Barbara, Jakob, Maria und Peter.

1911 

1911 errichtete Johann Peter Schneider, den Gasthof "Zum Bahnhof", als zweites Standbein im Ort. Das sechste Kind Elisabeth, mit ihrem Mann Jakob Schmitz, übernahm diesen mit ihren Kindern, Alfons, Bruno, Arnold und Elli. Der Dorfgasthof Schmitz ist bis heute im Besitz der Familie Günther Schmitz - Sohn vom dritten Kind Arnold.

1930 

1930 übernimmt das sechste Kind Jakob Schneider mit seiner Frau Maria geb. Schneider aus Brockscheid den Gasthof Schneider am Maar mit der dazugehörenden großen Landwirtschaft und Holzrückerei. Die Arbeit im Wald sicherte das Überleben im Winter. Drei Mädels: Hedwig, Gisela und Marianne machen diese Familie komplett.

1933

1933 fällt der Tanzsaal weiteren Fremdenzimmern zum Opfer. Ständig wurde erweitert und umgebaut. Im Dorf erzählt man:"De Kobbes hoat noch än Huppen Steehn uhm Houff laejen. Ed jed adwehr jebout."

1955

1955 verlässt die älteste Tochter Hedwig das Haus und heiratet den Landwirt Werner Stolz aus Trautzberg.

1963

Hochzeit von Tochter Marianne mit Karl-Heinz Schild (+03.01.2003) aus Ürzig an der Mosel. Zwei Töchter, Marita und Doris, runden die Familie ab.

1968

1968 entsteht ein moderner Campingplatz, direkt am Maarufer, um dem steigenden Fremdenverkehr Rechnung zu tragen.

1970

Übergabe des Betriebes an die Töchter Gisela Schneider und Marianne Schneider-Schild.

1971:

Unter ihrer Leitung und Karl-Heinz Schild entsteht ein großer Neubau und Umbau mit modernen Gästezimmern. Auf der Hauswand leuchtet nun die Schrift "Haus am Maar" Hotel Schneider. Auch diese Generation modernisierte das bekannte und beliebte Hotel ständig.

1998:

Uns wird durch die dt. Hotelklassifizierung der *** Stern + superior verliehen.

1999:

Fertigstellung der Beauty- und Wellness Oase mit Tecaldarium, Sauna, Dampfbad, Erlebnisdusche, Whirlwanne, Solarium, Massageräume, Ruheraum, Bar, Kamin ...

2004:

Zertifizierung als Eifel Wander-Hotel ***S

2005:

Geschäftsübergabe von den Schwestern Gisela Schneider und Marianne Schneider-Schild an die älteste Tochter von Karl-Heinz und Marianne: Marita Schild-Mölder.
Wir firmieren um in den "alten" Hausnamen "Hotel Schneider am Maar".

2007:

Das "Schneider am Maar" hat sich ein neues Outfit zugelegt. Munter plätschert, auf jeder der nunmehr vier Ebenen der neuen Terrasse, ein Bächlein. Setzen Sie sich in den Schatten des alten Walnußbaumes und genießen Sie die idyllische Atmosphäre.

Einrichtung der "Malerstube" mit Bildern des berühmten Eifelmalers Pitt Kreuzberg, der von 1913 bis 1930 bei uns im Hause wohnte und sein Atelier hatte. Renovierung aller Gästezimmer zu Nichtraucherzimmern.

2009:

Zertifizierung Partnerhotel Wanderbares Deutschland

2010:

Neubau von zusätzlichen 8 großen Uhu-Zimmern (von 37 qm² bis 52 qm²) mit Maarblick und Balkon oder Terrasse. Entweder als Loft, Maisonette oder Junior Suite.

2012:

Umbau der rustikalen Bierstube, in der noch geraucht werden durfte, zur gemütlichen Eifeler Bier- und Weinstube mit einladendem Thekenbereich.

2015:

Renovierung und Erneuerung der Küche und Kühlhäuser.

2017:

Große Umbauten am Stammhaus sind abgeschlossen! Tolle neue Zimmer mit großen Bädern werden Sie begeistern.

2018:

Am Wochenende 10. und 11.11.2018 feierten wir 150 Jahre Hotel Schneider am Maar.

Die nächste Generation steht bereits in den Startlöschern!

Wir sind gespannt, wie die Geschichte weiter geht. Was mag die Zukunft wohl bringen...

keyboard_arrow_up
Translate »